Ein magisch wilder Fluss
Ausstellung im Eichendorffsaal bis 5. November 2017

Und das Wirren bunt und bunter
Wird ein magisch wilder Fluss,
In die schöne Welt hinunter
Lockt dich dieses Stromes Gruß.

Joseph Freiherr von Eichendorff verfasste diese Zeilen mit dem Titel „Frische Fahrt“ im Jahr 1841. Auf eine solch frische Fahrt macht sich auch der Betrachter der Ausstellung „Ein magisch wilder Fluss. Frische Farben für den Eichendorffsaal“, die mit Werken von Ulrike Biermann, Humberto Brentano, Bernd Immel und Stéph Vasen bis zum 5. November 2017 im HAUS SCHLESIEN zu sehen ist.

Die Vier sind Mitglieder des Künstlertreff Hennef, den Ulrike Biermann ins Leben gerufen hat. Dahinter steckt die Idee, schöpferische Kräfte aus Hennef und Umgebung zusammenzuführen. Seit 2010 treffen sich Künstler aller Disziplinen, unter anderem aus der Musik und den bildenden, darstellenden, schreibenden und tänzerischen Künsten. Die Mitglieder tauschen sich untereinander aus, unterstützen sich gegenseitig und planen gemeinsame Projekte.

Am 5. Mai 2017 hatten Interessierte die Möglichkeit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, als diese im Rahmen einer Vernissage ihre Werke vorstellten. Die Ausstellung ist noch bis zum 5. November im Eichendorffsaal zu sehen. Die Werke stehen zum Verkauf, bei Interesse finden Sie an der Museumskasse eine Liste.

Wegen geschlossener Veranstaltungen im Eichendorffsaal ist die Ausstellung zeitweise nur eingeschränkt zugänglich. Auskunft erhalten Sie unter Telefon 0 22 44 / 886-0.

Haus Schlesien
Dollendorfer Str. 412
53639 Königswinter
Tel.: 0 22 44 / 88 60

Drucken