Bad Honnef. Als Dank für alle, die sich in Bad Honnef ehrenamtlich um Flüchtlinge kümmern, hatten Hauptsache Familie-Bündnis für Bad Honnef und die Stadt Bad Honnef ein Frühstück im ansprechend dekorierten Ratssaal veranstaltet. Es durfte zugegriffen werden und die, die gekommen waren, freuten sich über die frischen Brötchen und Belag, aber auch über die Möglichkeit, mit den andern ins Gespräch zu kommen.

 

Das Frühstück ist schon zur Tradition geworden, denn es wird seit 2010 ausgerichtet. In den vergangenen Jahren waren Menschen eingeladen worden, die in Hilfs- und Sozialorganisationen, in der Stadtinformation, im Musikbereich oder in Schulpflegschaften tätig sind. Dieses Mal allerdings waren es besonders viele, denen das Frühstück spendiert wurde. 200 Menschen waren angeschrieben worden, 80 kamen und sie sind alle für die Flüchtlinge da. Viel Hilfe wird benötigt und jede Hand gebraucht. Für die guten Taten bedankten sich Dr. Beate Schaaf vom Bündnis für Familie und Bürgermeister Otto Neuhoff, der weiß, dass die Situation ohne freiwillige, unbezahlt geleistete Arbeit kaum zu bewältigen wäre.

Drucken