Der traditionelle Adventsausflug des Partnerschaftskomitees Bad Honnef – Wittichenau führte in diesem Jahr Mitglieder und Gäste in das über 2000 Jahre alte Mainz. Im Mittelpunkt des rund zweistündigen Stadtrundgangs unter fachkundiger Leitung der französischstämmigen Stadtführerin Nadine Schöpke standen der Dom Sankt Martin und die malerische Altstadt. Besonders beeindruckt war die Bad Honnefer Gruppe von den Chagall-Fenstern in der Kirche Sankt Stephan, die viele Teilnehmer an die Fenster in der Kathedrale in Chartres erinnerten.
Die freie Zeit bis zum Abendessen wurde gerne zu Besichtigungen des Gutenberg-Museum und des Museums für Antike Schifffahrt genutzt – und natürlich für einen Besuch des wunderschönen Weihnachtsmarkt rund um den Dom.
Der Abend klang bei einem gemeinsamen Abendessen im historischen Weinhaus Wilhelmi aus. In gemütlicher Runde gab Peter Endler, Vorsitzender des Partnerschaftskomitees, einen Ausblick auf das Veranstaltungsprogramm 2016. Im Mittelpunkt steht die Jahresreise vom 13. bis zum 18. August zum Krabatfest in Wittichenau und anschließend nach Niederschlesien. Ziel ist dort das Hirschberger Tal, eine der „Schloss-reichsten“ Regionen Europas. Außerdem ist im nächsten Jahr eine Fortsetzung der trinationalen Jugendbegegnung geplant, die 2014 zum ersten Mal stattgefunden hat. Jugendliche und junge Erwachsene aus unseren Partnerstädten Wittichenau und Berck-sur-mer (Frankreich), aus Lubomierz, der polnischen Partnerstadt von Wittichenau, sowie aus Bad Honnef werden sich eine Woche lang vom 8. bis zum 15. August treffen. Wer Interesse hat, an der trinationalen Jugendbegegnung, die in Lubomierz stattfinden wird, teilzunehmen, kann sich melden bei Cornelia Nasner (Tel.: 0 22 24 / 7 32 34 oder cornelia.nasner@t-online.de).

Drucken