Die im idyllischen Mittelrheintal in Brohl-Lützing beginnende Brohltalbahn ist eine ganz besondere Bahn unter den deutschen Schmalspurbahnen. Historische Personenzüge, vielfach gezogen von der historischen Dampflokomotive „11sm“ oder aber von einer der stärksten Schmalspur-Dieselloks Deutschlands, verkehren ganzjährig (im Sommer sogar fast täglich) durch den Vulkanpark Brohltal/Laacher See bis auf die rund 400 m höher gelegene Eifelhochfläche bei Kempenich-Engeln.

Dampflok 11sm überquert mit dem
Dampflok 11sm überquert mit dem „Vulkan-Expreß“ den Tönissteiner Talviadukt zwischen Bad Tönisstein und Burgbrohl. Foto: Walter Brück

 

Wer in Brohl am Rhein von der direkt gegenüber dem Schmalspurbahnhof haltenden MittelrheinBahn (RB 26) in die meterspurigen Waggons des „Vulkan-Expreß“ umsteigt, ahnt noch nicht, dass er nach dem Passieren der rund 5,5 km langen Steilstrecke (Steigung 1:20) das tief eingeschnittene Tal von oben betrachten kann. Tolle Aussichten über Westerwald und Osteifel bis hin zum Siebengebirge erwarten den Fahrgast am Ziel der 1,5-stündigen Fahrt bei 20 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Dampflok 11sm durchfährt mit dem „Vulkan-Expreß“ den Bedarfshaltepunkt Schweppenburg-Heilbrunnen in Richtung Oberzissen. Foto: Walter Brück
Dampflok 11sm durchfährt mit dem „Vulkan-Expreß“ den Bedarfshaltepunkt Schweppenburg-Heilbrunnen in Richtung Oberzissen. Foto: Walter Brück

 

Die gemütliche Fahrt mit dem „Vulkan-Expreß“ durch einen knapp 100 m langen Tunnel und über 2 große Talviadukte vorbei an Vulkankegeln und der Burg Olbrück wird auf den Plattformen der historischen Waggons oder an Bord des einzigartigen Schienencabrios zu einem ganz besonderen Erlebnis! Die zahlreichen Haltepunkte entlang der Strecke laden zu Ausflügen in die Umgebung und zu ausgiebigen Wanderungen ein.

Unterwegs im offenen „Schienencabrio“ vor der Kulisse der Burg Olbrück im Bahnhof Oberzissen. Foto: Touristinformation Brohltal
Unterwegs im offenen „Schienencabrio“ vor der Kulisse der Burg Olbrück im Bahnhof Oberzissen.
Foto: Touristinformation Brohltal

 

Als eine der wenigen deutschen Schmalspurbahnen ist die Brohltalbahn zudem noch und weiterhin im Güterverkehr aktiv. Von einem Steinbruch bei Brenk wird mehrmals pro Woche Phonolith in modernen Containerzügen zum Umladebahnhof nach Brohl transportiert. Im Sommer besteht mittwochs und freitags die Chance, den Gütertransport am Zugschluss eines planmäßigen Personenzuges zu erleben!

Den Fahrplan und weitere Informationen zur Strecke erhält man im Internet unter www.vulkan-express.de oder über das Büro in Niederzissen unter Telefon: 0 26 36 / 8 03 03.

Kontakt / Anfragen

Brohltal-Schmalspureisenbahn Betriebs-GmbH
Vulkan-Expreß
Kapellenstraße 12
56651 Niederzissen

Telefon: 0 26 36 / 80 303
Mo–Fr: 8.00–13.00 Uhr

Telefax: 0 26 36 / 80 146

E-Mail: buero@vulkan-express.de