Anna Shcherbakova und Dmitri Kotermin; Foto: Dietmar Scherf

B o n n – M a r i t i m H o t e l – g r o ß e r S a a l
Das Highlight am 2. Weihnachtstag, 26.12.2017, 16 und 20 Uhr!
Einlass: 1 Std. vor Beginn

Gordejews Meistertänzer ab Weihnachten mit den größten Ballettklassikern auf Tournee Verlässlich zur Weihnachtszeit kommen die besten Tänzerinnen und Tänzer aus einer der berühmtesten Talent-schmieden der Welt nach Europa, um auch hier das Publikum mit den Meisterwerken der haben allein in Deutschland die Tanzkunst der Moskauer Spitzentänzer in den letzten drei Jahrzehnten besucht. Generationenübergreifend bewundern die Zuschauer das opulente Bühnenbild und die prächtigen Kostüme, vor allem aber die Perfektion, Anmut und Leidenschaft der zahlreichen Tänzerinnen und Tänzer des Ensembles. Die Gastspielreise des Russischen Staatsballetts ist seit nunmehr 30 Jahren „DER“ kulturelle weihnachtliche Höhepunkt in Bonn, den man keinesfalls verpassen sollte! Im vergangenen Jahr war die Veranstaltun-gen bereits im Vorverkauf restlos ausverkauft, daher wurden nunmehr 2 Veranstaltungen (16 Uhr & 20 Uhr) angesetzt. Man sollte man sich bereits jetzt um Tickets kümmern. Seit 1988 bis heute verlässt die Compagnie um Russlands Ballett-Legende Wjatscheslaw Gordejew einmal im Jahr ihr Moskauer Stammhaus, um durch Deutschland zu touren. Seither ist das Interesse an russischer Ballettkunst, wie sie das Staatliche Russische Ballett Moskau in unverfälschter Form reprä-sentiert, stetig gewachsen. 2018 feiert das Ensemble 30 Jahre Staatliches Russisches Ballett in Deutschland. Die Jubiläumstournee startet i n B O N N am 26. Dezember 2017. Seit 1988 bis heute verlässt die Compagnie um Russlands Ballett-Legende Wjatscheslaw Gordejew einmal im Jahr ihr Moskauer Stammhaus, um durch Deutschland zu touren. Seither ist das Interesse an russischer Ballettkunst, wie sie das Staatliche Russische Ballett Moskau in unverfälschter Form repräsentiert, stetig gewachsen. 2018 feiert das Ensemble 30 Jahre Staatliches Russisches Ballett in Deutschland. In den vergangenen Jahren haben mehr als eine Million Besucher das Star-Ensemble aus Moskau auf seinen Tourneen in Deutschland, Österreich und der Schweiz live erlebt. Die kontinuierlich wachsende Zuschauerzahl ist nur ein Beleg für die eindrucksvolle Erfolgsbilanz und beweist das exzellente Niveau dieser in Moskau beheimateten Balletttruppe: Sie präsentieren einen wesentlichen Aspekt russischer Kultur – das klassische Ballett – in seiner reinsten Form, gepaart mit wundervollen Kostümen und märchenhaften Bühnenbildern, gefertigt in den Werkstät-ten des legendären Bolschoi-Theaters. Das Ensemble wird von Wjatscheslaw Gordejew, seinerzeit Star und Direk-tor des Bolschoi Balletts, künstlerisch geführt. Trainiert wird die Compagnie unter anderem von Ballettmeister Yuri Burlaka, der von 2009 bis 2011 das Bolschoi Ballett leitete. Zum Ensemble 2016/2017 gehören als erste Tänzerinnen und Tänzer sowie Solistinnen und Solisten unter anderem: Maxim Fomin, Anton Kosinov, Dmitry Kotermin, Nikita Mikhaylov, Anna Shcherbakova und Iuliia Zviagina.

Seit seiner Gründung im Jahr 1978 steht das Staatliche Russische Ballett Moskau für klassisches russisches Bal-lett auf höchstem Niveau und übt durch seine ausgedehnten Tourneereisen eine wichtige Botschafterfunktion für diese bedeutende künstlerische Disziplin aus. Seit nunmehr 30 Jahren zeigen die Künstler des Staatlich Russischen Balletts Moskau mit dem „Schwanensee“ Spitzentanz in Perfektion, mit seinen federleichten Hebungen und virtuosen Pirouetten. Immer wieder verlassen sie mit ihrer Inszenierung die Heimat, um weltweit das Publikum mit den Meisterwerken der Russischen Ballettklassik zu begeistern.

„Schwanensee“ gilt weltweit als Inbegriff des klassischen Handlungsballetts – Auftritte des Russischen Staatsballetts seit Jahrzehnten als Maßstab für dessen vollendete Interpretation. Auch über ein Jahrhundert nach der Uraufführung 1877 hat das zeitlose, fantasievolle Tanz-Märchen zur Musik von P.I. Tschaikowsky nichts von seinem Reiz verloren. Mit seinem berühmten nächtlichen Pas de deux ist „Schwanensee“ längst zum Meilenstein des Genres geworden. Der Vierakter hat Siegfrieds romantisches Werben um die in ein Schwanenmädchen ver-zauberte Prinzessin Odette zum Thema. Nur des Prinzen ewiger Liebesschwur kann die Verwandlung der jungen Schönheit in einen Schwan rückgängig machen. Doch Odile, eine bösartige Doppelgängerin der Angebeteten, soll den Fluch wahren und die Treue des Heiratswilligen im Auftrag des Zauberers Rotbart auf eine harte Probe stellen. Obwohl der Getäuschte dieser verführerischen Versuchung erliegt, gelingt es ihm beim finalen Aufeinandertreffen mit seinem Gegenspieler den Bann zu lösen. Odette erhält ihr menschliches Antlitz zurück und dem Glück der Beiden steht nichts mehr im Wege. Um diese höchsten Ansprüche zu erfüllen, heißt es für die Akteure: Tanzen, trainieren und viel proben, um auch bei den kompliziertesten Figuren die Perfektion auf die sprichwörtliche Spitze zu treiben und die absolute Haltung, die größtmögliche Körperbeherrschung zu erlangen. Genau das zeigt das Tanzdrama anschaulich, wenngleich lediglich als Film. Bei dessen Dreh- und Angelpunkt, einer Inszenierung von „Schwanensee“, live und hautnah dabei zu sein, ist indes nur während der beeindruckenden Aufführungen des Russischen Staatsballetts mit den Solo- Maxim Fomin, Anton Kosinov, Dmitry Kotermin, Nikita Mikhaylov, Anna Shcherbakova und Iuliia Zviagina! Wer den Psychothriller „Black Swan“ zuvor gesehen hat, wird nach einem derart eindrücklichen Blick hinter die Ku-lissen die Darbietungen auf der Bühne mit ganz anderen Augen wahrnehmen und umso mehr davon fasziniert sein. Aufgrund der umfänglichen Sanierungsarbeiten in der Beethovenhalle wird das Ensemble auch in diesem Jahr wieder im großen Saal des Maritim Hotels in Bonn gastieren. Als besonderen Service bietet das Mari-tim Hotel den Ballett Besuchern exklusiv die Möglichkeit – ganz entspannt – die Aufführung zu genießen und gleich im Hotel zu einem Sonderpreis inklusive Wellness Zugang und Frühstück zu übernachten.

Karten AB SOFORT an allen VVK-Stellen ab 25,– € zzgl. Gebühren erhältlich
Bereits jetzt die besten Karten sichern!

BONNTICKET: 0228 / 50 20 10

Drucken