Ungefährlicher Umweltkeim im Trinkwasser – Keine Gefahr für die allgemeine Bevölkerung

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – In Teilen des Versorgungsgebietes des Rhein-Sieg-Kreises, der Bundesstadt Bonn, der Gemeinde Grafschaft und der Stadt Remagen sind bei Trinkwasseruntersuchungen Umweltkeime nachgewiesen worden. „Es handelt sich hierbei um einen ungefährlichen Umweltkeim, der keine Gefahr für die allgemeine Bevölkerung darstellt“, so Dr. Rainer Meilicke, Gesundheitsamtsleiter des Rhein-Sieg-Kreises und Mitglied der Expertenkommission, die sich am 21.09.2016 im Siegburger Kreishaus zusammengefunden hat und der außerdem Vertreterinnen und Vertreter der Gesundheitsämter der Bundesstadt Bonn und des Kreises Ahrweiler, des Hygieneinstitutes der Universität Bonn und der Wasserversorger angehören.

Die Expertenkommission kommt immer dann zusammen, wenn im Versorgungsgebiet an mehreren Stellen Auffälligkeiten festgestellt werden. „Dabei handelt es sich um einen rein vorbeugenden Gesundheitsschutz“, so Dr. Meilicke weiter.

Gemeinsam wird nach der Ursache gesucht. Behörden und Wasserversorger arbeiten Hand in Hand und stehen im Austausch.