Musikstudio und Galerie: Gabriele Paqué
Blücherstraße 14
53115 Bonn

Die Ausstellung ist jeden Samstag von 14.00 –18.00 Uhr zu besichtigen.

Liebe Kunst- und Musikfreunde,

Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass die Ausstellung „Symbolismus / Art Nouveau der Ukraine“ des ukrainischen Künstlers Aleksandr Reznichenko bis zum 30. Juni 2018 verlängert wird!

Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen sowohl von Besuchern wie auch von anderen Künstlern wäre es schade, die Ausstellung nun schon zu beenden. Der Sammler dieser Werke hat freundlicherweise einer Verlängerung zugestimmt. Zumal ist es auch selten, dass man derartige Kunst außerhalb Russlands und der Ukraine zu Gesicht bekommt. Falls Sie noch keine Zeit hatten, diese Ausstellung zu besichtigen, dann bleiben Ihnen nun doch noch einige Gelegenheiten dies nachzuholen!

Gemälde des Künstlers sind in privaten Sammlungen in der Ukraine, Russland, England, Belgien, Deutschland, Frankreich und anderen Ländern zu finden. Die Werke von Alexander V. Reznichenko sind leicht zu erkennen – sie erregen Aufmerksamkeit durch die ursprünglichen Muster und die Eigenart seiner künstlerischen Sprache. Der Schlüssel dazu: die Überzeugung des Malers, dass Kunst weit über langweilige Trinität hinausgehen muss. Die graphisch-plastische Komposition der meisten seiner Gemälde ist eng mit der Symbolik und dem modernistischen Stil verbunden.
Mit seiner Kunst versucht der Meister – ähnlich wie die Symbolisten – das reale Leben mit seinen idealen Wahrnehmungen zu verbinden.

„Alexander V. Reznichenko wendet sich in seiner schöpferischen Arbeit ewigen Mustern und Symbolen zu. Traum, Schlaf oder tiefe Unweltlichkeit der Persönlichkeit waren schon immer wichtige Bestandteile in den Werken der Symbolisten.
Und diese Motive verkörpert auch der Künstler, so als wolle er in diese Zeiten zurückkehren, in denen die Seele des Menschen noch rein und offen für die Welt und das Licht war. Zum Beispiel sind schlafende Kinder, die in vielen seiner Werke erscheinen, eines der Lieblingsmotive des Malers. (…) In den Gemälden des Künstlers sind Fantasie und Realität eng miteinander verbunden. Sich den märchenhaften Themen zuwendend, illustriert er sie nicht, sondern erschafft seine eigene poetische Welt voller festlicher Schönheit. Diese Welt ist in einer romantischen Umgebung – sie stellt sich normalerweise selbst dar und zeigt einen theatralischen Anblick sowie einen begrenzten Teil der natürlichen Existenz des Menschen.
(…) Alexander V. Reznichenko sucht seinen Weg in der Kunst. Er bemüht sich, jene Muster und künstlerischen Mittel zu finden, die die helle und erhabene Seite des Lebens unterstreichen. Und er findet sie in einer durchdachten Einbeziehung der ästhetischen Ideale der Vergangenheit im Kontext mit seiner kreativen Arbeit und der ewigen spirituellen Werte.“

M. Filatova, Kunstkritikerin
Übersetzt von Johannes Paqué

In den folgenden Monaten findet wieder ein abwechslungsreiches Konzertprogramm statt. Auf meiner Website können Sie sich hierzu über den Veranstaltungskalender informieren und auch schon Sitzplätze reservieren.

Drucken