Dieses Jahr ziert die Apollinariskirche den beliebten Kalender des Lions Club Remagen. Bildnachweis: Frank Landsberg

Die Idee, mit 5 Euro etwas Gutes zu tun und dann auch noch selber tolle Preise gewinnen zu können, stößt hier in der Region auf große Resonanz“, so Katharina Apitius aus Oberwinter, die im Juli das einjährige Präsidentenamt des Lions Club Remagen übernahm.

„Besonders freut mich, dass Frank Landsberg, der bekannte Fotograf aus Rheinbreitbach, dem Club ein Bildmotiv der Apollinariskirche zur Verfügung stellte“. „Unser Club ist einer der wenigen Lions Clubs, die auf beiden Seiten des Rheines aktiv sind.“

Der bekannte Rheinbreitbacher Fotograf Frank Landsberg übergibt der Präsidentin Katharina Apitius das neue Bildmotiv des Lions Club Remagen vor Ort. Foto: Ullrich Bollmann, LC Remagen

„Ich freue mich, dass der Lions Club Remagen mein Foto für seinen diesjährigen Adventskalender ausgesucht hat, ich unterstütze diese karitative Aktion sehr gerne und wünsche dem Lions Club viel Erfolg,“ so Frank Landsberg.

Insgesamt werden wieder mehr als 400 Preise über ca. 22.000 Euro zu gewinnen sein. Darunter u.a. wieder die beliebte Bentley-Fahrt mit Kaffee-Pause, Kutschfahrten, Weihnachtsbäume, mobiles Navigationsgerät, Wildschweinkeule, aber auch Übernachtung in einer Suite, Sport-Mitgliedschaften mit Einweisung, hochwertige Pendel-Leuchten, Genießerabend-Seminare, und Ölgemälde von dem bekannten hiesigen Maler Andreas Rein.

Der Reinerlös aus dem Kalenderverkauf geht in diesem Jahr an das Aktion Weihnachtslicht, den Ökumenischer Hospizverein Bad Honnef, den Hospizverein Rhein Ahr, das Frauenhaus Bad Breisig, das Altenheim Oberwinter und den Reitverein Bruchhausen.

Ab 1. November ist der Adventskalender überall dort zu erwerben, wo das auf dem Foto abgebildete Poster in den Schaufenstern abgebildet ist.

Größere Stückzahlen des Kalenders können zudem vorbestellt werden unter lionskalender@mailbox.org oder über die Webseite des LC Remagen: www.lions.de/web/lc-remagen/adventskalender.

Drucken