Nach der coronabedingten Schließung kann das Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter wieder regulär öffnen.

Um dies möglich zu machen, wurde ein Konzept erarbeitet, das die Besucherzahl auf max. 40 Besucher begrenzt und die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln sichern soll. Im Eingangsbereich steht Desinfektionsmittel bereit; eine Plexiglaswand schützt den Kassenbereich. Besucherinnen und Besucher sind gefordert, den nach den Corona-Schutzvorschriften vorgeschriebenen Mund- und Nasenschutz selbst mitzubringen.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass die Ausstellung „Vom Rhein nach Italien“ verlängert werden kann. Sie ist nun noch bis zum 28. Juni 2020 im Siebengebirgsmuseum zu sehen und folgt mit herausragenden Werken, u.a. der Düsseldorfer Malerschule, den Stationen der Reisenden vom Rheinland aus über die Schweiz in das Land ihrer Sehnsüchte. Einen besonderen Schwerpunkt bildet die Künstlerreise von Franz Ittenbach aus Königswinter. Thematisiert werden auch die praktischen Aspekte des Reisens wie die Planung anhand von Reiseführern und die Auswahl der Reiseutensilien.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und bitten um Verständnis, dass wir Führungen, Kostproben, Brotbacken und andere museumspädagogische Programme vorläufig noch nicht anbieten können.

Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter
Kellerstr. 16, 53639 Königswinter; Tel.: 0 22 23 / 37 03
www.siebengebirgsmuseum.de

 

Foto: Ralf Klodt