Heimatverein Rheinbreitbach will graue Telekomkästen am Eschenbrender Hof bemalen

Die grauen und teilweise beschmierten Telekomkästen am Eschenbrender Hof (Ecke Kirchplatz/Hauptstraße) im Innerort sind den Bürgern von Rheinbreitbach ein Dorn im Auge. Die Telekom hatte die unansehnlichengrauen Kästen vor einigen Jahren zur Verbesserung des Internets dort aufgestellt und ungewollt eine perfekte Fläche für illegale Graffitischmierereien geschaffen. Eine unschöne Schmuddelecke ist entstanden, die nach Meinung von Anwohnern und Gästen den Platz vor der Kirche optisch abwertet.

Diesen Makel möchte der Heimatverein Rheinbreitbach zusammen mit der Initiative Rheinbreitbach 2030 nun beseitigen, indem er auf die Telekomkästen ein altes Bild vom Kirchplatz aus dem Jahre 1871 aufmalen lässt. Die entsprechenden Genehmigungen vom Denkmalschutz und der Telekom sind bereits eingeholt. Lediglich die Finanzierung steht noch aus. Daher möchten der Heimatverein Rheinbreitbach und die Initiative Rheinbreitbach 2030 eine Spendensammlung durchführen.

Wer Lust hat zu helfen und das Projektunterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das

Konto des Heimatvereins Rheinbreitbach
IBAN: DE14 57460117 0005 8272 18, Volksbank Neuwied-Linz 
unter dem Stichwort „Bemalung Kirchplatz“ tätigen.

Jeder Betrag ist willkommen! Sofern die benötigte Summe erreicht wird und der Zeitplan eingehalten werden kann, wird schon im Sommer dieses Jahres ein neues Kunstwerk den Kirchplatz von Rheinbreitbach verschönern.

Foto: PR-Bild des Veranstalters

Drucken