Schlagworte Einträge mit folgenden Schlagworten "Ausstellungen / Kunst"

Ausstellungen / Kunst

Unkel. Sa., 1. und So., 2. September. Die Kunsttage „Unkeler Höfe“ setzen im Spannungsfeld von kultureller Geschichte und Architektur Akzente. Kunst in den „Unkeler Höfen“ ist eine einzigartige und stimmungsvolle Kunstpräsentation, eingebettet in das Ambiente idyllischer Höfe, Gärten und historischer Gebäude an ganz unterschiedlichen romantischen Orten. www.unkeler-hoefe.de

Königswinter. So., 26. August. Motive der Drachenfelsbahn mit dem Kollodium-Nassplatten-Verfahren. 7 EUR. Ausstellungsdauer: bis 28. Okt.. Siebengebirgsmuseum, Kellerstraße 16

Rolandseck. So., 26. August. Mit dem diesjährigen Ausstellungshöhepunkt zeigt das Arp Museum Bahnhof Rolandseck den gewaltigen Einfluss Japans auf die westliche Kunst vom Impressionismus bis hin zur aktuellen Popkultur. Der Eintritt ist bis 14 Uhr frei. Arp Museum, Hans-Arp-Allee 1

Königswinter. Mi., 22. August. Der Kölner 4711-Duftwasser-Fabrikant war Eigentümer des Wintermühlenhofs. Er engagierte sich vielfältig im Sinne von Verbesserungen der touristischen Infrastruktur im Siebengebirge. Vortrag und Führung. Dazu gibt es Wein aus der Region zu kosten. Siebengebirgsmuseum, Kellerstraße 16; Keine Anmeldung erforderlich. 7 Euro

Königswinter. Mi., 8. August. Der Vortrag widmet sich mit historischen Bildern, Filmausschnitten und Dokumenten der 135-jährigen Geschichte der Zahnradbahn und berichtet von ihren berühmten Besitzern und spektakulären Ereignissen. Technische Besonderheiten und Neuerungen werden von Klaus Hacker erläutert. 7,– EUR. Keine Anmeldung erforderlich. Siebengebirgsmuseum, Kellerstr. 16.

Bonn. Mi., 8. August. Ein Abend voller Kunst, Kultur, Musik und Drinks. Speedführungen durch die aktuelle Ausstellung in deutsch und englisch. Kreativwerkstatt in der Ausstellung: Spielerisches Mitgestalten einer Drahtskulptur. The Playground Project – Outdoor (Dachgarten): Basketball, Tischtennis, Karaoke. 10 Euro. Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4

Rhöndorf. So., 29. Juli. Vor 80 Jahren legte der erste Bundeskanzler Konrad Adenauer seinen prächtigen Garten mit Blick auf das Rheintal an. Anhand alter Fotografien und Briefauszügen kann man die Gartenplanung nachvollziehen, die Adenauer Ende der 1930er Jahre selbst vornahm. Die Besucher flanieren dabei zwischen über 1.000 Rosensträuchern. So manche nützliche Erfindung wie der elektrische Insektentöter wird erläutert. Der Eintritt ist frei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Tel.: 0 22 24 / 921-234 gebeten. Konrad-Adenauer-Straße 8c

Königswinter. Mittwoch, 25. Juli. Vortrag. Bei einer Länge von rund 300 Metern und einer Breite von bis zu 60 Metern konnten die Holzflöße des 18. Jahrhunderts 70 bis 80 Hektar Wald beinhalten. Zu ihrer Steuerung wurden 500 Mann Besatzung benötigt, die mehrere Wochen lang auf der „schwimmenden Insel“ lebten und versorgt werden mussten. Siebengebirgsmuseum, Kellerstraße 16; Keine Anmeldung erforderlich. 7 EUR

Die Stadt Linz am Rhein und der Kunstverein Linz sind stolz darauf, Ihnen die Grafische Werkstatt im Traklhaus Salzburg in der Stadthalle präsentieren zu...

„Niemandsland” von Helmut Reinelt Die großformatigen Bilder befassen sich mit der Frage, wie unsere Region hier im Siebengebirge und am Rhein so ganz ohne menschliche...
0