Start Schlagworte LVR

SCHLAGWORTE: LVR

Schloss Drachenburg – unter denkmalpflegerisch-restauratorischen Aspekten

Königswinter. So, 29. Sept. Es erlebte eine wechselvolle Geschichte und wurde in den 1970er Jahren durch einen Privatmann vor dem endgültigen Verfall bewahrt. Seit 1986 unter Denkmalschutz stehend, wechselte es in den Besitz der Nordrhein-Westfalen-Stiftung und wurde 1995 bis 2010 denkmalgerecht saniert und restauriert. Kostenfrei. Anmeldung erforderlich: martin.hammer@lvr.de. Treffpunkt: Schloss Drachenburg, im Eingangsgebäude der Vorburg

Eine astronomische Beobachtung auf dem Drachenfelsplateau

Königswinter. Sa, 28. Sept. Die Sternwarte Siebengebirge e.V. aus Bad Honnef baut ihre mobilen Teleskope, darunter auch das große „DrachenAUGE“, für eine astronomische Beobachtung des Sternenhimmels auf dem Drachenfelsplateau auf. Mitglieder des Vereins moderieren die Veranstaltung und beantworten Fragen. Anmeldung erforderlich bis 26. Sept.: anmeldung@sternwarte-siebengebirge.de. Nur bei klarer Sicht durchführbar, bei schlechter Sicht erfolgt eine Absage. Max. 50 Personen, kostenfrei, Spenden sind willkommen.

Alles über Bienen

Königswinter. Sa, 28. Sept. „Einmal durch das Bienenjahr“ können die Besucher mit Hilfe eines Kurzfilmes reisen und so die Welt der Bienen hautnah erleben. Sie bekommen außerdem Einblick in ein echtes Bienenvolk und können alte Bienenbeuten und Gerätschaften besichtigen. Die Teilnehmer können selbst Kerzen aus echtem Bienenwachs gießen oder ziehen. Anmeldung nicht erforderlich. Kostenfrei. CJD Königswinter, Cleethorpeser Platz 12, Eingang links unten (Kellergeschoss)

Führung durch das Pleisbachtal

St. Augustin. Sa, 28. Sept. Auf einem erlebnisreichen Rundgang entdecken wir die Natur- und Kulturschätze des Pleisbachtals wie Streuobstwiesen, Kopfweiden und den Pleisbach. Treffpunkt: Wendeplatz „Am Mühlengraben“, Schmerbroich. Max. 20 Pers.. Kostenfrei. Anmeldung erforderlich: info@naturerlebnis-rhein-sieg.de

Wanderung mit Weinprobe

Königswinter. Sa, 28. Sept. Wanderung durch den Schnitzenbusch am Rande der Orte Ober- und Niederdollendorf zum Kellerberg auf den Spuren vergangener landwirtschaftlicher Nutzungen mit anschließender Weinprobe. 5 EUR. Max. 20 Pers. Anmeldung erforderlich bis 26. Sept.: 0 22 23 / 37 03

Wilde und nützliche Tiere im Park Härle

Oberkassel. Fr, 27. Sept. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch den idyllischen Park lernt man an mehreren Stationen typische, seltene und nützliche Tiere kennen: Fledermäuse, Gelbbauchunken, Wild- und Honigbienen, Hirschkäfer und vieles mehr! Treffpunkt: Büchelstraße 59. Anmeldung nicht erforderlich. Kostenfrei.

Die geschaute Landschaft – Rheinromantik Spaziergang zum Rolandsbogen

Bonn/Mehlem. Fr, 27. Sept. Bei diesem Spaziergang wird der Zusammenhang zwischen kulturgeographischer und kunsthistorischer Perspektive auf das Siebengebirge schmackhaft gemacht. Treffpunkt: Mehlem, Austraße 50, Fähranleger. Kostenfrei. Anmeldung erforderlich: 0221 / 8 09 31 09

Wenn Meeresböden Falten werfen – eine Exkursion durch die Erdgeschichte

Unkel. Fr, 27. Sept. Die Umgebung von Unkel bietet erdgeschichtlich wahrhaft Interessantes: eine gigantische Erdfalte, die die Entstehung eines urzeitlichen Gebirges vor 300 Millionen Jahren erklärt. Beweise, dass der Rhein einst auf dem Stuxberg entlang floss. Mit Sven von Loga. Treffpunkt: Grillhütte Gerhardswinkel an der B 42 neben dem Stuxhof. Max. 30 Personen. Kostenfrei.

Zur historischen Kulturlandschaft „Siebengebirge“ – aus der Sicht der Denkmalpflege

Königswinter. Do, 26. Sept. Vortrag mit Fotos und Karten. Die markante Form des Gebirges und sein geologischer Aufbau mit einer Vielzahl von Kleinräumen haben im Laufe der Jahrhunderte immer wieder spezifische Nutzungen begünstigt. Hiervon zeugen zahlreiche bauliche Anlagen, Flächen und Strukturen. Im Anschluss ist Zeit für eine Diskussion. Kostenfrei. Siebengebirgsmuseum, Kellerstr. 16. Anmeldung erforderlich: 0 22 23 / 37 03

Sind Landschaften (auch) Spiegelbilder sozialer Verhältnisse?

Königswinter. Do, 26. Sept. Was sagen uns Ernst Rudorffs Landschaftsschutzbestrebungen heute noch? Was auf den ersten Blick romantisierend wirkte, war letztlich nichts anderes als die Forderung der Restitution einer ständischen Gesellschaftsordnung. Der Vortrag problema-tisiert, welche Folgen ein solcher Ansatz für den Kulturlandschaftsschutz – auch heute noch – hat. Kostenfrei. Siebengebirgsmuseum, Kellerstr. 16. Anmeldung erforderlich: 0 22 23 / 37 03
0