Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die vielen Tode unseres Opas Jurek

Fr., 13. Dezember, 19:3020:30

kostenlos

Heisterbacherrott. Fr, 13. Dez. 2019, 19.300 Uhr

Lesung und Diskussion mit dem Schriftsteller Matthias Nawrat

Opa Jurek eröffnete nach dem Krieg im oberschlesischen Oppeln/Opole ein Lebensmittelgeschäft und steigt im Laufe seines bewegten Lebens bis zum Kaufhausdirektor auf. An seinem Leben davor, dazwischen und danach entfaltet sich eine deutsch-polnische Geschichte zwischen Kindheit und Alltag, Politik und Kriegserfahrung und einer Menge Humor. Matthias Nawrat lässt in seinem Roman „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“ die Hauptfigur in 32 Episoden seine Familien- und Lebensgeschichte erzählen, zwischen der Kindheit in Warschau, der Gefangenschaft in Auschwitz, dem Heimischwerden in Oppeln und Polens Aufbruch nach 1989. Die Geschichte des schlesischen Oppeln und Jureks Verwandtschaft in Deutschland bieten eine Reihe autobiografische Anknüpfungspunkte aus dem Leben des Autors. Matthias Nawrat wird aus seinem Roman „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“ sowie weiteren Texten lesen und im Anschluss mit dem Publikum über die Komplexität (ober-)schlesischer Erfahrungswelten ins Gespräch kommen.

Matthias Nawrat, 1979 im oberschlesischen Oppeln (Opole) geboren, siedelte als Zehnjähriger mit seiner Familie nach Bamberg um und lebt heute in Berlin. Er studierte in Freiburg/Br. und Heidelberg sowie am Schweizer Literaturinstitut in Biel. Für seine bisher drei Romane erhielt er zahlreiche Literaturpreise.

Der Eintritt ist frei

HAUS SCHLESIEN
Dollendorferstr. 412
Tel.: 0 22 44 / 886-231, Fax -230
www.hausschlesien.de

Details

Datum:
Fr., 13. Dezember
Zeit:
19:30 – 20:30
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Haus Schlesien
Dollendorfer Str. 412
Königswinter, NRW 53639 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49(0)2244 886 0
Website:
http://www.hausschlesien.de

Alle Angaben ohne Gewähr.

Gegebenenfalls können (abweichende) Eintrittspreise anfallen.

Die Aufnahme von Einzelterminen und nichtgewerblichen regelmäßigen Terminen erfolgt kostenfrei. Werbung für gewerbliche regelmäßige Termine ist in Kombination mit einem kostenpflichtigen Inserat in der gedruckten Ausgabe des Stadtjournals möglich. Wir beraten Sie gerne  (Thomas Bock, Tel.: 02223 / 9 66 46-7).

Alle Terminvorschläge werden vor Veröffentlichung redaktionell gewissenhaft geprüft und bearbeitet. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Wir beachten den Datenschutz und erheben keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Terminmeldung. Lesen Sie auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.

Bitte beachten Sie das Urheberrecht, insbesondere für Fotos und Texte.
Mit der Übersendung von Fotos und Texten über das Formular erklären Sie, dass Sie im Besitz der notwendigen Rechte zur Veröffentlichung sind und stellen uns von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

Dem Verlag zur Veröffentlichung vorgeschlagene Bilder werden nur mit entsprechendem Copyrightvermerk aufgenommen. Weitere Hinweise zum Urheberrecht finden Sie z.B. auf der Internetseite www.medienrecht-urheberrecht.de.

© 2017 bei Stadtjournal Verlag. Die Übernahme von Inhalten aus dieser Datenbank in andere Systeme oder Publikationen ist ausdrücklich untersagt.

© Bilder und Texte zum Teil bei den Veranstaltern
© Weitere Bilder und Texte siehe auch im Impressum