Bitte erkundigen Sie sich direkt beim Veranstalter, ob diese Veranstaltungen stattfindet!
Derzeit werden immer noch Veranstaltungen in der Rheinregion aufgrund der aktuellen Lage abgesagt. Alle Angaben im Stadtjournal stehen deshalb unter besonderem Vorbehalt.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Haltung zeigen! Argumentieren gegen Antifeminismus

Fr., 5. März

Foto: Miguel Bruna für Unsplash

Online. Fr und Sa, 05. März – 06. März 2021, 17.00 Uhr und 10.00 Uhr

Argumentieren gegen Antifeminismus

„Genderwahn – Frühsexualisierung – Umerziehung!“ Nicht nur in rechtskonservativen Kreisen wie der AfD werden gezielte Angriffe auf Feminismus und  geschlechterpolitische Errungenschaften zunehmend salonfähig. Dieser Kampf um Deutungshoheit stellt unsere Gesellschaft und insbesondere Menschen aus Politik und Bildungsarbeit vor große Herausforderungen.

Das Seminar vermittelt Wissen und Kompetenzen im Bereich Antifeminismus und trainiert den Umgang mit antifeministischen Aussagen. Hierbei steht vor allem Stärkung und Sichtbarmachung der eigenen Haltung im Fokus. Durch vielfältige Methoden werden Teilnehmende in ihrer Argumentationssicherheit gestärkt. Ziel ist es, eine souveräne Haltung und Position zu entwickeln, um sich dem aktuellen Gegenwind und Diffamierungen selbstsicher entgegenzustellen.

Das Konzept von GEGENARGUMENT unterstützt den Umgang mit (extrem) rechten, rassistischen, antifeministischen, antisemitischen Aussagen. Das Netzwerk bietet seit 2010 bundesweit Seminare, Webinare und andere Bildungsformate an.

Schwerpunkte sind:

  • Vermittlung von Wissen und Kompetenzen im Bereich Antifeminismus
  • Training für den Umgang mit antifeministischen Aussagen
  • Stärkung und Sichtbarmachung der eigenen Haltung und Argumentationssicherheit
  • Entwicklung einer souveränen Haltung und Position

Das Webinar wechselt zwischen audiovisuellen Inputs, interaktiven Diskussionen und verschiedenen Trainingseinheiten in Kleingruppen.

Wann: 05.03.2021 von 17.00 bis 20.00 Uhr und 06.03.2021 von 10.00 bis 15.30 Uhr

Trainer*innen: Laura Sasse, MA European Studies, Expertin für Hate Speech, Rassismusprävention, Geschlechterverhältnisse und Feminismus, Michael Trube, BA Geschichte/Politikwissenschaften und freiberuflicher Referent u.a. zu den Themen Rechtsextremismus/-populismus, Rassismus und Gegenstrategien

Das Webinar wird auf der Plattform ZOOM durchgeführt. Für die Teilnahme sind Computer, aktueller Browser, Internetanschluss und Mikro notwendig. Kamera und Headset werden empfohlen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt

Das Seminar findet statt im Rahmen der Fit for Politics – Weiterbildung der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachen.

Teilnahmegebühren: 50 EUR / erm: 35 EUR

Anmeldung

Anbieter

Anne Bonfert (Geschäftsführung)
Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen
Warmbüchenstraße 17
30159 Hannover

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Schumannstraße 8
10117 Berlin
030 / 285 34-0
info@boell.de
http://www.boell.de/

Details

Datum:
Fr., 5. März
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstaltungsort

Online

Alle Angaben ohne Gewähr.

Gegebenenfalls können (abweichende) Eintrittspreise anfallen.

Die Aufnahme von Einzelterminen und nichtgewerblichen regelmäßigen Terminen erfolgt kostenfrei. Werbung für gewerbliche regelmäßige Termine ist in Kombination mit einem kostenpflichtigen Inserat in der gedruckten Ausgabe des Stadtjournals möglich. Wir beraten Sie gerne  (Thomas Bock, Tel.: 02223 / 9 66 46-7).

Alle Terminvorschläge werden vor Veröffentlichung redaktionell gewissenhaft geprüft und bearbeitet. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Wir beachten den Datenschutz und erheben keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Terminmeldung. Lesen Sie auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.

Bitte beachten Sie das Urheberrecht, insbesondere für Fotos und Texte.
Mit der Übersendung von Fotos und Texten über das Formular erklären Sie, dass Sie im Besitz der notwendigen Rechte zur Veröffentlichung sind und stellen uns von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

Dem Verlag zur Veröffentlichung vorgeschlagene Bilder werden nur mit entsprechendem Copyrightvermerk aufgenommen. Weitere Hinweise zum Urheberrecht finden Sie z.B. auf der Internetseite www.medienrecht-urheberrecht.de.

© 2017 bei Stadtjournal Verlag. Die Übernahme von Inhalten aus dieser Datenbank in andere Systeme oder Publikationen ist ausdrücklich untersagt.

© Bilder und Texte zum Teil bei den Veranstaltern
© Weitere Bilder und Texte siehe auch im Impressum