Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Politisches Abendforum: Ballonflucht aus der DDR

Fr., 8. November, 18:0020:00

Königswinter. Fr, 08. November 2019, 18 Uhr

Die Flucht mit einem Heißluftballon aus der ehemaligen DDR von Günter Wetzel

Es sind mittlerweile viele Jahre vergangen, seitdem wir mit unserem selbstgebauten Heißluftballon die ehemalige DDR verlassen haben. Es hat sich seitdem vieles verändert,auch die DDR gibt es nicht mehr. Vieles aus dieser Zeit scheint mittlerweile in Vergessenheit geraten zu sein, andererseits gibt es auch viele junge Menschen, die diese Zeit gar nicht mehr kennengelernt haben, oder zu jung waren, um sich noch daran zu erinnern.

Ich habe mich deshalb entschlossen, die Geschichte unserer Flucht mit Hilfe dieser Website zu erzählen. Jetzt stellt sich wahrscheinlich so mancher die Frage, warum tue ich das gerade jetzt, nach so langer Zeit? Diese Frage kann ich auch schnell beantworten. Ich habe in den letzten Jahren, aber gerade in letzter Zeit viel über unsere Ballonflucht gelesen, im Radio gehört und im Fernseher gesehen. Es war ja gerade 30-jähriges Jubiläum unserer Flucht und die Mauer ist auch vor 20 Jahren gefallen, da wird nun mal viel berichtet.

Ich musste aber feststellen, dass vieles falsch dargestellt wurde oder wird und habe mich deshalb entschlossen, die gesamte Geschichte von Anfang an, mit vielen Detailinformationen zu beschreiben.

Ein wesentlicher Grund dafür, dass vieles falsch dargestellt wurde und wird ist wahrscheinlich der, dass ich mit meiner Familie von Anfang an nur selten in der Öffentlichkeit zu sehen war. Bei unserer sehr harten Landung hatte ich mir einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen, und musste bereits am Vormittag nach der Flucht ins Krankenhaus. Dort habe ich dann eine ganze Woche verbracht und habe von vielem, was in dieser Zeit passiert ist nichts mitbekommen und ich konnte auch keinen Einfluss auf die folgenden Geschehnisse nehmen. Der Rest des Jahres ist dann schnell und sehr turbulent vergangen und wir haben uns entschlossen, ab Januar 1980 wieder ein ganz normales Leben zu führen. Zum Glück ist es uns beiden auch schnell gelungen einen Arbeitsplatz zu bekommen und wir haben uns für einige Jahre fast vollständig aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Nach dem Fall der Mauer habe ich natürlich die Veränderungen im Osten, wie auch im Westen mit viel Interesse verfolgt. Nach einigen Jahren des Verdrängens und den Versuchen diese Zeit zu vergessen, bekomme ich aber mittlerweile den Eindruck, dass das Interesse an der DDR-Zeit wieder zuzunehmen scheint.

Ganz egal, wie man diese Zeit auch erlebt hat und wie man diese Zeit im Nachhinein betrachtet, wir sollten nicht alles in Vergessenheit geraten lassen, denn diese 40 Jahre sind ein sehr wesentlicher Teil unserer Vergangenheit und auch der Geschichte Deutschlands.

Quelle: https://www.ballonflucht.de/home.html?content=home

Sie sind herzlich am Freitag, 08. November2019, ab 18.00 Uhr eingeladen, sich über die spektakuläre Flucht mit dem Heißluftballon aus der ehemaligen DDR zu informieren und zu diskutieren. Ein Imbiss steht ab 17.15 Uhr bereit, um einen kleinen Unkostenbeitrag wird gebeten. Herzlich willkommen in der Stiftung Christlich-Soziale Politik e. V. im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK).

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Städtischen Anno-Gymnasium Siegburg durchgeführt.

Veranstaltungsort

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)
Johannes-Albers-Allee 3
Königswinter, 53639 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
02223/73-0
Website:
www.azk-csp.de

Veranstalter

Stiftung CSP e. V.
Telefon:
0222373133
E-Mail:
kultur@azk.de
Website:
www.azk-csp.de

Alle Angaben ohne Gewähr.

Gegebenenfalls können (abweichende) Eintrittspreise anfallen.

Die Aufnahme von Einzelterminen und nichtgewerblichen regelmäßigen Terminen erfolgt kostenfrei. Werbung für gewerbliche regelmäßige Termine ist in Kombination mit einem kostenpflichtigen Inserat in der gedruckten Ausgabe des Stadtjournals möglich. Wir beraten Sie gerne  (Thomas Bock, Tel.: 02223 / 9 66 46-7).

Alle Terminvorschläge werden vor Veröffentlichung redaktionell gewissenhaft geprüft und bearbeitet. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Wir beachten den Datenschutz und erheben keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Terminmeldung. Lesen Sie auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.

Bitte beachten Sie das Urheberrecht, insbesondere für Fotos und Texte.
Mit der Übersendung von Fotos und Texten über das Formular erklären Sie, dass Sie im Besitz der notwendigen Rechte zur Veröffentlichung sind und stellen uns von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

Dem Verlag zur Veröffentlichung vorgeschlagene Bilder werden nur mit entsprechendem Copyrightvermerk aufgenommen. Weitere Hinweise zum Urheberrecht finden Sie z.B. auf der Internetseite www.medienrecht-urheberrecht.de.

© 2017 bei Stadtjournal Verlag. Die Übernahme von Inhalten aus dieser Datenbank in andere Systeme oder Publikationen ist ausdrücklich untersagt.

© Bilder und Texte zum Teil bei den Veranstaltern
© Weitere Bilder und Texte siehe auch im Impressum