Bitte erkundigen Sie sich direkt beim Veranstalter, ob diese Veranstaltungen stattfindet!
Derzeit werden immer noch Veranstaltungen in der Rheinregion aufgrund der aktuellen Lage abgesagt. Alle Angaben im Stadtjournal stehen deshalb unter besonderem Vorbehalt.

Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Liste von Veranstaltungen

Der entschleunigte Blick nach vorn: Das Arp Museum im Dialog

Do., 3. Februar, 17:0019:30

Rolandseck. Do, 3. Feb. Auf Sie wartet eine kurze Einführung in unsere Ausstellungsräume, bevor wir mit Ihnen in ein offenes Gespräch in unserem arp labor starten. Gemeinsam mit Kunsthistoriker*innen und anderen Interessierten bietet sich die Gelegenheit, vertieft in die Inhalte der Sonderausstellungen (Stella Hamberg – Bildhauerin und Tradition) einzusteigen und über das Gesehene zu diskutieren. Anmeldung erforderlich: Olaf Mextorf, Tel.: 0228 / 36 50 76. Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Hans-Arp-Allee 1

Zeichen-Workshop: Das Kleine im Großen – Skulpturen entdecken

So., 6. Februar, 11:0017:00

Rolandseck. So, 6. Feb. Es werden eine bis zwei Bleistiftzeichnungen von einer Skulptur angefertigt (A2). Hierzu wird die Renaissance-Technik des Quadratrasters angewandt. Das gewählte Motiv wird auf Umrisslinien und Konturen reduziert, mit dem Ziel, in einer Linie Höhen und Tiefen, Licht und Schatten zu zeigen. Die Linie gewinnt an Aussagekraft. Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Anmeldung erforderlich: Charlotte von Ohnesorge, Tel.: 0178 / 9 13 20 68. Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Hans-Arp-Allee 1

Kunst-Ambulanz

So., 6. Februar, 14:0017:00

Rolandseck. So, 6. Feb. Ein/e Kunsthistoriker/in steht in den Räumen des arp labors im histrorischen Bahnhof für Fragen und Gespräche über Kunst allgemein und zu den Ausstellungen zur Verfügung und lädt Sie zu einem offenen Dialog ein. Ist Kunst systemrelevant? Was hat Sie in unserem Museum begeistert? Was hat Sie irritiert? Welche Rolle spielt Kunst in Ihrem Alltag? Die Teilnahme ist kostenfrei. Infos/Anmeldung: 0178 / 2 09 72 79. Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Hans-Arp-Allee 1

Vortragsreihe „Kreativität im Zeitalter der Digitalität“

Do., 10. Februar, 18:0020:00

Rolandseck. Do, 10. Feb. In diesem Format befragen wir aktuelle Diskurse zu Themen des Medien- und Kommunikationsrechtes, der Bildrechte, der Zukunft der Wissenschaft und des Buches, sowie der Stellung von Künstlerinnen, früher und heute. Der Vortrag wird vor Ort aufgenommen und wird online unter www.arpmuseum.org oder über den News-Blog bzw. über unsere Facebook-Seite zu sehen sein. Die maximale Teilnehmerzahl richtet sich nach der aktuell geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz. Kosten: 15 Euro (Museumskasse 0 22 28 / 94 25-16). Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Hans-Arp-Allee 1

Dialogführung: Der entschleunigte Blick

Sa., 12. Februar, 11:3013:00

Rolandseck. Sa, 12. Feb. Die Kunsthistorikerin Dr. Nicole Birnfeld und der Kunsthistoriker Olaf Mextorf begleiten Sie fachkundig bei dieser intensiven Annäherung an die Kunst und laden Sie ein, das vielfältige Ausstellungsprogramm des Arp Museums Bahnhof Rolandseck gemeinsam zu erkunden. 16,50 EUR zzgl. Museumseintritt. Anmeldung erforderlich: Olaf Mextorf, Tel.: 0228 / 36 50 76. Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Hans-Arp-Allee 1

Geo-Wanderung: Denkmäler-Runde bei Rolandseck

Sa., 19. Februar, 10:3015:00

Bonn. Sa, 19. Feb. Entdeckertour auf teils unbekannten Pfaden zu versteckten Denkmälern und schönen Aussichten. Mit Infostopps zur Geschichte und Geologie: Bahnhof Rolandseck, Wildparkgehege, Steinbruch Himbrich, Schuch-Denkmal des EV, Rolandsbogen, Freiligrath-Denkmal, Aussichtsturm Tempelchen, Goethestein, Haus Humboldtstein, ca. 15 km. Die Wanderung erfolgt unter der Beachtung der 2G-Regel. Treffpunkt: 10.39 Uhr am Bhf. Rolandseck. Infos: Oliver Christian Weber, Tel. 0228/2 61 99 67

+ Veranstaltungen exportieren

Alle Angaben ohne Gewähr.

Gegebenenfalls können (abweichende) Eintrittspreise anfallen.

Die Aufnahme von Einzelterminen und nichtgewerblichen regelmäßigen Terminen erfolgt kostenfrei. Werbung für gewerbliche regelmäßige Termine ist in Kombination mit einem kostenpflichtigen Inserat in der gedruckten Ausgabe des Stadtjournals möglich. Wir beraten Sie gerne  (Thomas Bock, Tel.: 02223 / 9 66 46-7).

Alle Terminvorschläge werden vor Veröffentlichung redaktionell gewissenhaft geprüft und bearbeitet. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Wir beachten den Datenschutz und erheben keine personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Terminmeldung. Lesen Sie auch unsere allgemeinen Hinweise zum Datenschutz.

Bitte beachten Sie das Urheberrecht, insbesondere für Fotos und Texte.
Mit der Übersendung von Fotos und Texten über das Formular erklären Sie, dass Sie im Besitz der notwendigen Rechte zur Veröffentlichung sind und stellen uns von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

Dem Verlag zur Veröffentlichung vorgeschlagene Bilder werden nur mit entsprechendem Copyrightvermerk aufgenommen. Weitere Hinweise zum Urheberrecht finden Sie z.B. auf der Internetseite www.medienrecht-urheberrecht.de.

© 2017 bei Stadtjournal Verlag. Die Übernahme von Inhalten aus dieser Datenbank in andere Systeme oder Publikationen ist ausdrücklich untersagt.

© Bilder und Texte zum Teil bei den Veranstaltern
© Weitere Bilder und Texte siehe auch im Impressum